Dor klaane Prinz auf Erzgebirgisch

Sie können die limitierte Auflage unter prinz@erzgebirgisch.de für 19,- € bestellen. Auf Wunsch auch gern vom Übersetzer (Andreas Göbel) signiert. Oder im Buchhandel unter der ISBN 9783947994298.

Interaktives Wörterbuch der erzgebirgischen Mundart

Erzgebirgisch - Deutsch

Diese Seite richtet sich an alle Sprecher und Liebhaber der erzgebirgischen Mundart bzw. des Dialekts im Erzgebirge. Sie bietet eine alphabetische Auflistung erzgebirgischer Wörter bis hin zu erzgebirgischen Redewendungen und Sprichwörtern. Diese Auflistung ist aber keineswegs in Stein gemeiselt. Helfen Sie mit! Verfassen Sie neue Beiträge und erweitern oder korrigieren Sie bestehende. Fragen Sie ihre Bekannten, Eltern, Großeltern und Ergebirger nach bereits vergessenen oder selten gehörten erzgebirgischen Wörtern und helfen Sie so mit, ein wertvollen Kulturgut des Erzgebirges auf Dauer zu bewahren. Ich hoffe, dass dieses digitale erzgebirgische Wörterbuch zu einer wertvollen und unterhaltsamen Quelle der erzgebirgischen Mundart wird und wünsche Ihnen Viel Spaß. Andreas Göbel

Erzgebirgischer Adventskalender



Der Dezember wird bunt im Erzgebirge! Jeden Tag gibt es eine neue Illustration für das erzgebirgische Wörterbuch. Folgt jetzt schon bei Facebook und seid ab 1. Dezember dabei.



Zum Wörterbuch ➤


Einige zufällige erzgebirgische Wörter:


Lorf, de
Gesicht meist negativ [kopf]
dar hot ne Lorf ... der hat ja ein komisches Gesicht [aussehen]
vor den sanr Lorf kennt mr sich ferchten ... der hat ein grußliches Gesicht [aussehen]

eine Zank und Streit suchende Person
Itze kimmt die Krawallwurzl schu wiedr . ... Jetz kommt diese Person wieder, die nur Unruhe stiftet.

denen
Danne warschs zeign! ... Denen werde ich es zeigen.

verschüttet, übergeschwappt <Verb> [trinken]
Dar Talkn hot dann teiern Schnaps verschwepprt. ... Der Tolpatsch hat den teuren Schnaps verschüttet.

Johanngeorgenstadt (Stadt im Erzgebirgskreis) [gemeinden]
An dr Grenz vun Sachsen, wu de Schwarzbeer wachsen, wu sich Braatnboch hiezieht, wu's nimm nooch Hannsgörgnstodt gieht... ... Zeile aus dem Lied "De Draakschenk" von Anton Günther.





Unser Interesse liegt nicht nur bei der erzgebirgischen Mundart. Auch im Bereich der deutschen Sprache bieten wir viele Dienste als Seiten an. Unter anderem die vollständige Konjugation aller deutschen Verben wie auch die Deklination aller Substantive und Adjektive. Besonders zum Überprüfen von Hausaufgaben für die Ermittlung von Prädikat und Objekt ist die Satzbestimmung unserer Webseite www.satzapp.de zu empfehlen.