Dor klaane Prinz auf Erzgebirgisch

Sie können die limitierte Auflage unter prinz@erzgebirgisch.de für 19,- € bestellen. Auf Wunsch auch gern vom Übersetzer (Andreas Göbel) signiert. Oder im Buchhandel unter der ISBN 9783947994298.


Das erzgebirgische Wort "ra-"



ran- (Vorsilbe)



Weitere erzgebirgische Wörter:


Hudelei, de
Durcheinander, schlechte unsaubere Arbeit; Ärger; Schererei; körperliche Beschwerden
Hudelei mit 'm Nischel ... Kopfschmerzen

Poot, dr
Pate
Dar is sei Poot. ... Der ist sein Pate.

plötzlich, siehe gahling [zeiten]
Ganz gehling kam dar im de Eck. ... Ganz plötzlich kam der um die Ecke.

Geyer heißt Geyer, da gibt's nichts dran zu rütteln Aber die Geyrischen haben eine sehr eigene Sprache entwickelt. [gemeindenorte]
In Geyer gibt's Dinger, die gibt's sonst nerngstwu annersch. ... Da gibt's Worte die gibt's sonst nirgendwo.
Bahschlieten Barberüpel Määd Määden manniche sei ah Schüppelmieneln Schmattlich

schlecht riechen, stinken mocheln muchten <Verb>
Pfui, dos mefft! ... Pfui, das stinkt!

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
versiehlt
Essen
Hunger
Mahlzeit
Salzerich
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]