Dor klaane Prinz auf Erzgebirgisch

Sie können die limitierte Auflage unter prinz@erzgebirgisch.de für 19,- € bestellen. Auf Wunsch auch gern vom Übersetzer (Andreas Göbel) signiert. Oder im Buchhandel unter der ISBN 9783947994298.


Das erzgebirgische Wort "zinne"



ziehen <Verb>
Du glabst, dos zinne die noch aa? ... Du glaubst, das würden sie noch anziehen?



Weitere erzgebirgische Wörter:


rechts (auf der rechten Seite)
Im Ort laafn mor rachts, außerholb laafn mor links. ... Im Ort gehen wir auf der rechten Seite, außerhlab gehen wir links.

tigern, irgendwohin zu einem oft weiter entfernten Ziel gehen, marschieren
Mr sei e bill durch de Stadt getieschrt. ... Wir sind kreuz und quer durch die Stadt gelaufen.

Treppl, is
ein Tröpchen, eine kleine Menge [mengen]
Herr Polizeier, iech hob fei nischt getrunkn, bluß e Treppl. ... Herr Polizist, ich habe nichts getrunken, bloß ein Tröpfchen.

gucken, schauen <Verb>
Iech iller näste Wuch noch ma rei. ... Ich schaue nächste Woche nochmal vorbei.

Pardon; Nachsicht, verzeihendes Verständnis, Verzeihung
Dar kennt kaa Pardong. ... Der kennt keine Rücksicht, der geht schonungslos vor.

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]