Das erzgebirgische Wort "Moong, dr"



Moong, dr
der Magen {Mōŋ}
Iech hob noch nischt im Moong! ... Ich habe noch nichts im Magen! (Ich habe Hunger.)
Ass ner, in Moong isses finstr. ... Iss nur, im Magen ist es finster.



Weitere erzgebirgische Wörter:


jetzt [zeiten]
Wu kimst de du itze har? ... Wo kommst du jetzt her?

Kriebl1, ee (männlich)
gemeiner/ bösartiger Mensch; schwer zu verarbeitendes oder unbrauchbares Werkstück bzw. Gegenstand (Gebrauch: wütend auf jmd. oder etwas)
Dis is ä ganscheener Kribl ... Das ist ein ganz bösartiger/ gemeiner Mensch [ausstrahlung]
Dar Ast is fei a Kribl ... Der Ast ist unbrauchbar !
Du elendr Kriebl ... Du bist ein gemeiner Mensch [schimpfwoerter]

ohrfeigen, runterhauen [wörtlich verwinken]
aane vrwinkn ... jemanden eine runterhauen

Kriebl1, ee (männlich)
gemeiner/ bösartiger Mensch; schwer zu verarbeitendes oder unbrauchbares Werkstück bzw. Gegenstand (Gebrauch: wütend auf jmd. oder etwas)
Dis is ä ganscheener Kribl ... Das ist ein ganz bösartiger/ gemeiner Mensch [ausstrahlung]
Dar Ast is fei a Kribl ... Der Ast ist unbrauchbar !
Du elendr Kriebl ... Du bist ein gemeiner Mensch [schimpfwoerter]

in relativ kurzer Zeit, sofort, sehr bald
geleich dornoch ... sofort danach

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]