Dor klaane Prinz auf Erzgebirgisch

Sie können die limitierte Auflage unter prinz@erzgebirgisch.de für 16,- € bestellen. Auf Wunsch auch gern vom Übersetzer (Andreas Göbel) signiert. Oder im Buchhandel unter der ISBN 9783947994298.


Das erzgebirgische Wort "drwalde"



dabei, obwohl (derweil)
Iech blieb, drwalde wuld iech gieh. <)) ... Ich blieb, dabei wollte ich eigentlich gehen.



Weitere erzgebirgische Wörter:


gescheuert, gereinigt, geohrfeigt
Suwos is bei dir gescheiert!? ... Soetwas nennst du gescheuert!?
Krist glei eene gescheiert. ... Du bekommst gleich eine Ohrfeige!

eja <Interj.> (Verneinung, Ablehnung ausdrückend)
Escha, wos du bluß denkst! ... Nein, was du bloß denkst!

ist er
Issr tut? ... Ist er tot?

hier oben
Mir sei hubn uffn Dachbudn. ... Wir sind hier oben auf dem Dachboden.

Zipp1, de
Singdrossel [von Zippe] (Die Zippe wurde im Erzgebirge früher ob ihres ausgezeichneten Gesangs gern in Käfigen gehalten; aber auch des Wildbrets wegen) [tiere]
Mr sieht's dr Zipp gar net aa, dass se su schie singe kaa. ... Man sieht es der Zippe gar nicht an, dass sie so schön singen kann.

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]