Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Dor klaane Prinz auf Erzgebirgisch: Sie können die limitierte Auflage unter prinz@erzgebirgisch.de für 16,- € bestellen. Auf Wunsch auch gern vom Übersetzer (Andreas Göbel) signiert. Oder im Buchhandel unter der ISBN 9783947994298.
Adventskalender 2020: Jetzt bei Facebook anmelden und keinen Türchen verpassen. Zum Kalender ➤

D wie Deichslhersch

Hot mer dann of'n Taller, braucht mer a kaane Preislbeer

Jeder vun uns, werd schie mal mit nen scheen Dingel oder nen scheen Dingerich is Dingel nei gelaafm sei. Dos is aber kaane Soch, so e Ding, sonnern e Madel oder e Gung oder e bestimmts Flackel. Do muss mer sich schie e monchesmol frahng, ob dis noch aaner verstieht.


 NEU daamisch
dämlich, blöd
 NEU daarfn
dürfen
Dachhos, dr
die Katze
eine Ohrfeige verabreichen
Dämse, de <))
schwüle Hitze; stickige feuchte Luft
 ÄND därmlich <))
schwindelig sein, auch: türmlich (taumelig, schwankend) [befinden]
sinnlos beschäftigen, spielen, lange für etwas brauchen (auch dauteln, Gedamber)
unwohl sein, schwindlich sein [befinden]
Dämmerung
 NEU Dangl, dr; Dangerschnodln
Fichten-, Tannennadeln
Abfallen von Tannen- und Fichtennadeln
 NEU dann
den, dem
 NEU danne
denen
der (betont); sonst dr
 NEU Darfl, is
Dörflein, kleines Dorf
 NEU darr
dürr; vertrocknet, verdorrt; sehr mager, hager
Daum, dr
der Daumen
sinnlos vor sich hin beschäftigen (auch dambern)
de <))1
die
de <))2
du
 NEU Dechsl, de
die Deichsel; Teil eines Wagens zum Ziehen und Lenken
 ÄND dechtn <))
ich dächte; sich etwas einbilden; mitunter auch: sich freuen [gefuehlewesenszug]
 ÄND dee <))
denn
 NEU (de) Gresstn
die Größten
Pferd
 ÄND deitsch
deutsch
 NEU (de) Klennstn
die Kleinsten
abhängig sein
Derrlendr, dr <))
hagerer, schmächtiger, hochgeschossener Mensch (scherzhaft)
dünn, dürr, hager, lang aufgeschossen (Derrlendr)
Derrwanst, dr <))
dürrer Mensch (Derrlendr, Fettwanst)
 ÄND derrwenstsch <))
dünn, mager, schmal (Derrlendr)
 NEU desderhalbn
deshalb
 ÄND desdrwaang <))
siehe drwaang
 ÄND Dez, dr <))
Kopf
Dickicht, dichtes, undurchdringliches Gebüsch, Gestrüpp; Wald mit dichtem Unterholz
 NEU dieletzt
letztens; vor kurzem
 NEU diesgahr
in diesem Jahr
Dill, de
Lichthalter (die Kerze steht in einer Vertiefung: Delle)
Ding1, is <))
Stätte, Ort bei Richtungsabgaben; das kann ein Haus, ein Dorf, eine Straße usw. sein
 ÄND Ding2, is <))
Mädchen, Frau
 NEU dingeniebr
dort hinüber
Dingerich, dr <))
eigenartiger Kerl
 NEU Dingr, dr
Dünger
Dings, dr
Irgendetwas (überlegend, wenn man nicht gleich auf den Namen kommt)
Irgendeiner (auch Dings)
 NEU dingsnim
drumherum
 NEU dinnhäutsch
dünnhäutig; 1. eine dünne Haut aufweisend; 2. [zu] sensibel, [über]empfindlich
Dienstag [wochentage]
Dippl, is <))
Tasse, kleiner Topf [trinken]
deinetwegen
 NEU Dischkur, dr
Diskussion, Unterhaltung
 NEU Displee, is
Display; Werbemittel; Gerät oder Bauteil zur optischen Darstellung einer Information in Form von Ziffern, Buchstaben, Zeichen ...; Anzeige
 NEU ditschn
kurz eintauchen, beleidigt sein
denn (auch -n)
 NEU dodorbei; drbei
dabei
 NEU dodorfier
dafür (da dafür)
 NEU dodormiet
damit
 NEU dodra
daran; dadran
 NEU dodraufhie
daraufhin; aus diesem Grund (Anlass)
 NEU dodraus
daraus
 NEU dodrunner
darunter
 NEU dodrva; dorvu
davon
 NEU dogetratn
dastehen; an einer Stelle, einem Ort stehen; sich in einer bestimmten Lage, Situation, Verfassung befinden
 NEU dohie
dahin
hier, genau hier (auch nur hierde)
 NEU dohiertnrim
in der Umgebung (hier ringsherum)
Doktr, dr
der Doktor, der Arzt
damals (vor vergangener Zeit)
 NEU donaus
dahinaus
 NEU donei
da hinein
Donnerstag [wochentage]
 NEU doraus
daraus; da heraus
durch
 NEU Dorchenannr, is
Durcheinander; Unordnung; auch: Verwirrtheit
 NEU dorchkeie
durchkauen, diskutieren, durchnehmen, besprechen
Dorfdunsl, dr <))
dummer Mensch der dafür bekannt ist (Dunsl)
 NEU dorgegn; dorwidr
dagegen
 NEU dorgleing
dergleichen, nicht dergleichen tun (nicht das tun, was erwartet wird, nicht reagieren)
viel
 NEU dornahm
daneben
 NEU dornoch
danach
in die Quere
Dorscht, dr
Durst
 NEU dorschtig
durstig
dort, da
 NEU dorwaagn
eigentlich, derwegen, immerhin
 NEU dorwidr; dorgegn
dagegen
 NEU Dorwiereisen, is
ein hartnäckiger Nörgler
 NEU dorwiern
nörgeln, meckern, kritisieren
das
 NEU dosmol
diesmal
 NEU dottnisch
dämlich, blöd
unlängst, neulich, damals (vrgange)
damals, in jener längst vergangenen Zeit
dr1
der (unbetont); sonst dar
dr2
Vorsilbe er-, da-, dar- [vorsilben]
 NEU dra
dran, daran
 NEU Draasch, dr
Aufregung
stark regnen [wetter]
 ÄND Drack, dr <))
Dreck
 NEU Drackerei, de
Verschmutzung; Dreck machen
dreckig
 NEU drahie
dahin; entlang
dreckig [aussehen]
 NEU drarim
dranherum
 ÄND draschn <))
1.prügeln; 2. Getreide dreschen; 3. Phrasen dreschen [wetter]
 NEU draufhorgn
zuhören
 NEU draußnrim
draußen herum
schwindelig
drei [mengen]
 NEU Dreierbrotl, is
Dreierbrötchen; Semmel (... weil sie früher einmal 3 Pfennige gekostet hat)
dazwischen
dazwischen; darunter
 NEU drfier
dafür
 ÄND drfindn <))
erfinden
 NEU drhalt
erhalte, erhaltet
daheim, zu Hause
 NEU drhinner
dahinter
 NEU drhult
erholt; etwas überwinden; etwas überstanden haben und wieder zu Kräften kommen
Drickr, dr <))
Türklinke
drüben [orte]
darum
drüben
auf der anderen Seite (drüben)
drumherum
 ÄND drinne
drin, drinnen
 NEU drinnebleim
drinnenbleiben
erleben
 NEU drmiet
damit
daneben [orte]
 ÄND drnoch <))
danach
Drohtesl, dr <))
Fahrrad
 ÄND drokumme <)) <))
drankommen, an der Reihe sein
 NEU drrotn
erraten
erschlagen
 NEU drseifn
ersäufen
dort oben [orte]
 NEU druhmrunnr
droben herunter
darunter
 ÄND drvu <))
davon
weglaufen, davonlaufen [zeitwoerter]
 ÄND drwaang <))
eigentlich, deshalb
 ÄND drwalde <))
dabei, obwohl (derweil)
inzwischen, einstweilen
 ÄND drweil <)) <))
inzwischen
erzählen
 ÄND dubig <))
schwül; es "riecht" nach Gewitterluft
 NEU dummdaamisch
sehr dumm (dumm und dämlich), saudumm
 ÄND Dummhet <)) <))
Dummheit
Dummlack, dr <))
dummer Mensch
 NEU dummtu
dummtun; trotzen
 ÄND Dunsl, dr <))
Tollpatsch, Dummkopf
 NEU Durscht, dr
der Durst
 ÄND Dus, de
Dose; Steckdose
Glück
 ÄND dusln
abwesend sein; leicht schlafen
 ÄND Dussl <))
ungeschickter Mensch, Tollpatsch, Schlafmütze [geschick]
leicht vergesslich, tollpatschig, ungeschickt [geschick]
schwindlich [befinden]
dunkel